Kommunalwahl 2019

Unser Kandidat für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019: Alexander Mak (SPD-Listenplatz 11)

02.04.2019 in Topartikel Kommunalpolitik

Wir arbeiten für Familien!

 

In der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirats wurde der Antrag der SPD beschlossen, dass nun auch in Zuffenhausen ein "Willkommens-Frühstück" für Familien angeboten wird, die ein Kind erwarten oder deren Kind gerade geboren worden ist. Das Angebot kommt auch Familien aus Stammheim zugute.

10.03.2019 in Anträge

Verdopplung der Schulsozialarbeit

 

Im Bezirksbeirat Zuffenhausen ist unser Antrag "Auf dem Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit: Verdopplung der Schulsozialarbeit" einstimmig verabschiedet worden.

23.02.2019 in Anträge

Jugendräume Zazenhausen

 

In der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirates Zufenhausen wurde unser Antrag zu den Jugendräumen in Zazenhausen einstimmig angenommen: Nachdem es lange ruhig gewesen ist, wollen wir zeitnah über den aktuellen Stand informiert werden. Der Antrag kann hier nachgelesen werden. 

03.01.2019 in Anträge

Mehr Bildungsgerechtigkeit

 

In der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirats Zuffenhausen wurde der SPD-Antrag "Mehr Bildungsgerechtigkeit: Bericht aus den Modellstandorten der Bildungsregion Stuttgart" einstimmig angenommen. In dem Antrag heißt es unter anderem: "Die Sozialberichterstattung der Stadt Stuttgart veröffentlicht regelmäßig Daten, die im Bezirk Zuffenhausen Quartiere identifizierbar machen, in denen Kinder und Jugendliche in Armut aufwachsen, sprachlich und grobmotorisch auffällig sind und häufig schlechtere Chancen auf eine erfolgreiche Bildungslaufbahn haben. Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen in Zuffenhausen von den Erfahrungen der Modellstandorte der Bildungsregion profitieren. Wie wollen mehr Bildungsgerechtigkeit in Zuffenhausen." Der Antrag kann hier heruntergeladen werden. 

11.12.2019 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Unsere ersten Fahrradgaragen

 

Mehr als 35 000 Menschen in Stuttgart haben für den Radentscheid unterschrieben. Eine zentrale Forderung des Radentscheids sind sichere und trockene Radabstellmöglichkeiten in der Stadt. Vor allem an zentralen Verkehrsknotenpunkten aber mindestens genauso in Wohngebieten. Einen ersten Schritt dahin haben wir geschafft: Die erste Fahrradsammelgarage an der Paulinenbrücke kann kommen. Dann voraussichtlich Ende 2020 eine weitere am Hauptbahnhof. Das wurde im Gemeinderat mit einer breiten Mehrheit verabschiedet. Das Fahrrad dort zu parken soll ein Euro am Tag, vier Euro in der Woche, zehn Euro im Monat und 90 Euro im Jahr kosten. Wir freuen uns, dass es endlich losgeht.